Die Ausbildung der Feuerwehrmitglieder des Aktivstandes ist für Oberbrandinspektor Josef Hofstätter die Hauptaufgabe neben seiner Vertretungsfunktion bei Abwesenheit des Kommandanten. Seit 2013 ist er Feuerwehrkommandant-Stellvertreter.

"Leistungsbewerbe motivieren die Feuerwehrmitglieder zu Höchstleistungen", erklärt Hofstätter, "wobei es nicht nur um die großen Bewerbsveranstaltungen geht, wo um Bestzeiten gekämpft wird. In Sparten wie Technische Hilfeleistung oder Atemschutz geht es darum, höchste Präzision und Qualität in einer Rahmenzeit zu beweisen. Diese Leistungsbewerbe finden ohne große Öffentlichkeitsbeteiligung statt, sind aber sehr wertvoll im Übungs- und Ausbildungsdienst." Stolz zeigt sich Hofstätter über die 17 Atemschutz-Leistungsabzeichen (davon 12 in Gold), aber auch darüber, dass die FF Rottenegg im Jahr 2012 wieder einen Landessieg erringen konnte - diesmal im Wasserwehrleistungsbewerb.

Als gelernter Schlosser übt Hofstätter den Beruf des Kraftfahrers aus, in der Freizeit ist der Radsport seine Passion. Seit 1998 war er im Feuerwehrkommando als Atemschutzwart, Gruppenkommandant, Zugskommandant und Jugendbetreuer tätig. "Neben den bisherigen allgemeinen Schulungen sollen Kleingruppen intensiv einzelne Geräte und Standardsituationen beüben", setzt Hofstätter und sein Ausbilderteam auf neue Initiativen und individuelle Schulungsangebote. Auch am Feuerwehrhaus sollen Verbesserungen umgesetzt werden, die dem Übungsdienst und den Einsätzen zugute kommen.